Home > Dashboard

MEIN FAHRZEUG

IconINSPEKTION UND WARTUNG

Icon

Terminbuchungen

Buchen Sie Ihre nächste Inspektion oder überprüfen Sie Ihren fahrzeugspezifischen Wartungsplan

Servicetermin buchen

IconBEDIENUNGSANLEITUNGEN

Icon

##modelName##

Alle Informationen über Ihren Ford finden Sie hier. Einfach Bedienungsanleitungen und Handbücher herunterladen.

Mehr Details

Icon Hilfe

Icon

Sie haben Fragen?

Hier finden Sie die Antworten.

Hilfe

Icon SOFTWARE UND UPDATES

Icon

Ford SYNC Updates

Ihre Software ist auf dem aktuellen Stand.

Icon

Ford SYNC Update

Für Sie ist ein Software-Update verfügbar.

Ford SYNC Software-Update

Icon

Ford SYNC Update

Für Sie ist ein Software-Update verfügbar.

Für Sie ist ein Karten-Update verfügbar.

Ford SYNC Software- und Karten-Update.

Icon

Ford SYNC Updates

Ihre Software ist auf dem aktuellen Stand.

Für Sie ist ein Karten-Update verfügbar.

Karten-Update

Icon

Ford SYNC ist derzeit nicht verfügbar

Der Ford SYNC-Update-Dienst ist derzeit leider nicht verfügbar. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VIDEO-ANLEITUNGEN

So stellen Sie die Geschwindigkeit der Scheibenwischer ein

Die Geschwindigkeit der Wischerblätter lässt sich je nach Wetterlage einstellen, egal, ob Sie bei leichtem Schauer oder starkem Regen unterwegs sind. Und so funktioniert's:
Platzregen oder Dauerregen kann auf Ihrer Windschutzscheibe stark die Sicht beeinträchtigen – und somit auch Ihre Sicherheit. Deshalb ist es wichtig, zu wissen, wie Sie die Geschwindigkeit der Scheibenwischer (und der Regensensoren) einstellen, damit Sie schnell und effektiv wieder klare Sicht haben.

 

  • Die Steuerung der Wischerblätter befindet sich neben Ihrem Lenkrad.
  • Sie können die Steuerung problemlos betätigen, ohne die Hand vom Lenkrad zu nehmen.
  • Bewegen Sie den Hebel nach oben und nach unten. Er rastet in drei verschiedenen Positionen ein.
  • TOP-TIPP: Testen Sie die Scheibenwischer nicht auf einer trockenen Windschutzscheibe. Die Wischerblätter könnten beschädigt und die Scheibe zerkratzt werden.
  • Position 1: In dieser neutralen Position sind die Scheibenwischer ausgeschaltet.
  • Position 2: „Tippen“ Sie den Hebel einmal an. Die Wischer wischen daraufhin ein Mal. Dies ist nützlich, wenn einzelne Wasserspritzer auf die Windschutzscheibe treffen.
  • Position 3: Schieben Sie den Hebel aus der „Aus“-Position um eine Position nach oben. Es gibt einen Klick und er rastet ein.
  • Die Wischer beginnen sofort in einem eingestellten Intervall zu wischen. • Position 4: Schieben Sie den Hebel in die nächste Position.
  • Die Wischer wischen nun kontinuierlich.
  • Position 5: Schieben Sie den Hebel so weit nach oben, wie es geht.
  • Die Wischer arbeiten mit Höchstgeschwindigkeit.
  • Wenn Sie die Wischer auf Intervallbetrieb stellen, können Sie das Intervall verändern.
  • Auf dem Scheibenwischerhebel finden Sie ein Drehrad.
  • Drehen Sie das Rad nach oben für ein kürzeres Intervall zwischen jedem Wischvorgang.
  • Drehen Sie das Rad nach unten für ein längeres Intervall zwischen jedem Wischvorgang.
  • Nun zum Scheibenwischer hinten.
  • Ziehen Sie den Hebel in Ihre Richtung. Die Waschanlage und der Wischer beginnen gleichzeitig.
  • Nach einem Wasch- und Wischvorgang pausiert der Scheibenwischer. Er wischt anschließend erneut, um das Fenster zu reinigen.

So einfach stellen Sie die Geschwindigkeit Ihrer Scheibenwischer ein. Sollten Sie sich jedoch nicht sicher sein, lesen Sie in der Bedienungsanleitung nach oder wenden Sie sich an Ihren Ford Partner.

Wenn Sie dieses Video hilfreich finden, sehen Sie sich auch die anderen unserer Tutorial-Serie an: Die Videos werden Ihnen dabei helfen, Ihren Ford in bestem Zustand zu halten und geben Ihnen die Möglichkeit, die zahlreichen Funktionen Ihres Autos zu nutzen.

So deaktivieren Sie den Beifahrer-Airbag

Ist ein Kleinkind an Bord? Wird es in einer nach rückwärts gerichteten Babyschale transportiert? Dann erfahren Sie hier, wie Sie den Beifahrer-Airbag aus Sicherheitsgründen ausschalten. 

Wenn Sie mit einem Kind mit rückwärts gerichtetem Kindersitz unterwegs sind, müssen Sie den Beifahrer-Airbag aus Sicherheitsgründen deaktivieren. 

Hinter der Sonnenblende am Beifahrersitz befindet sich eine nützliche Erinnerung. Deaktivieren Sie den Beifahrer-Airbag NICHT, wenn sich ein Kind in einem nach vorne gerichteten Kindersitz befindet.

Hier erfahren Sie, worauf Sie achten müssen und wie Sie den Airbag ausschalten:

  • Bei einigen Fahrzeugen befindet sich der Deaktivierungsschalter im Handschuhfach. Bei anderen Fahrzeugen befindet er sich am Ende des Armaturenbretts neben der Beifahrertür. 
  • Befindet sich der Schalter im Handschuhfach, dann suchen Sie dort nach dem Deaktivierungsriegel.
  • Stecken Sie den Zündschlüssel ins Schloss. Drehen Sie ihn bis die weiße Markierung auf die Position „OFF“ zeigt.
  • Schließen Sie das Handschuhfach. Schalten Sie vom Fahrersitz aus die Zündung ein.
  • Kontrollieren Sie das Armaturenbrett. Das Warnsymbol für die Deaktivierung des Airbags sollte nun leuchten.
  • Die Fahrt mit Ihrem Kind auf dem Vordersitz ist vorbei? Dann aktivieren Sie den Airbag am Beifahrersitz UNBEDINGT wieder. 
  • WICHTIG: 
  • Sie müssen den Airbag AUSschalten, wenn Sie ein Kind in einem rückwärts gerichteten Kindersitz auf demVordersitz transportieren.
  • Sie müssen den Airbag EINschalten, wenn Sie keinen rückwärtsgerichteten Kindersitz auf dem Beifahrersitz verwenden.

So einfach lässt sich der Beifahrer-Airbag deaktivieren.

Sollten Sie sich jedoch nicht sicher sein, lesen Sie in der Bedienungsanleitung nach oder wenden Sie sich an Ihren Ford Partner. 

Wenn Sie dieses Video hilfreich finden, sehen Sie sich auch die anderen unserer Tutorial-Serie an: Die Videos werden Ihnen dabei helfen, Ihren Ford in bestem Zustand zu halten und geben Ihnen die Möglichkeit, die zahlreichen Funktionen Ihres Autos zu nutzen.

So verwenden Sie das Reifenreparaturset

Sie haben einen Platten? Mit unserem Erste-Hilfe-Set kein Problem. Das Reifenreparaturset von Ford kann schnell Abhilfe schaffen. Hier erfahren Sie, wie Sie es einsetzen.

Mit einer Reifenpanne zu fahren ist gefährlich. Sollten Sie kein Reserverad haben, können Sie Ihr Reifenreparaturset verwenden. Und so funktioniert's: 

Befolgen Sie zunächst diese wichtigen Sicherheitsvorkehrungen:

  1. Halten Sie irgendwo an, wo es keinen Verkehr gibt. Achten Sie darauf, dass die Handbremse angezogen und die Zündung ausgeschaltet ist.
  2. Schalten Sie die Warnblinker ein.
  3. Stellen Sie gegebenenfalls ein Warndreieck auf und tragen Sie eine Warnweste. 
  • Suchen Sie dann nach dem Defekt am Reifen. 
  • Ziehen Sie im Reifen steckende Gegenstände nicht heraus, um die Reparatur nicht zu erschweren. 
  • TOP-TIPP: Sind Riss oder Loch größer als 6 mm, lässt sich der Reifen nicht reparieren. Bitte rufen Sie in diesem Fall einen Pannendienst. 
  • Ihr Reifenreparaturset befindet sich im Kofferraum.
  • Es besteht aus einer Flasche mit Dichtungsmittel sowie einem Kompressor mit Schläuchen.
  • Tragen Sie Schutzhandschuhe und überprüfen Sie das Haltbarkeitsdatum des Dichtungsmittels.
  • Schütteln Sie die Flasche, ziehen Sie das Etikett ab und kleben Sie es an einer gut sichtbaren Stelle auf. Darauf ist die mit Dichtungsmittel im Reifen zulässige Höchstgeschwindigkeit angegeben.
  • Entwirren Sie den Schlauch im Kompressor. Schließen Sie ihn an die Dichtungsmittelflasche an.
  • Bringen Sie nun die Flasche an der Halterung am Kompressor an.
  • Schrauben Sie die Staubschutzkappe ab und bringen Sie den Schlauch mit der Dichtungsmittelflasche an dem Ventil an.
  • TOP-TIPP: Idealerweise befindet sich das Ventil oben am Reifen. Dann funktioniert das Dichtungsmittel besser. 
  • Schließen Sie das Netzkabel an den Zigarettenanzünder oder eine Notstromversorgung an.
  • Prüfen Sie, ob der für Ihr Fahrzeug empfohlene Reifendruck vorhanden ist. Das Schild mit der entsprechenden Angabe befindet sich an der Innenseite des Türrahmens.
  • Schalten Sie die Zündung ein.
  • TOP-TIPP: Bei laufendem Motor zieht der Kompressor keine Leistung von Ihrer Batterie ab. 
  • Starten Sie den Kompressor.
  • Pumpen Sie Ihren Reifen auf, aber nicht länger als 10 Minuten.
  • Schalten Sie den Kompressor aus, wenn der richtige Reifendruck erreicht ist. 
  • TOP-TIPP: Der Druck kann bis auf 87 PSI (6 bar) ansteigen. Doch keine Angst, er sollte nach etwa 30 Sekunden wieder auf den Normalwert zurückgehen.
  • Sollte Ihr Reifen nach 10 Minuten nicht aufgepumpt sein, ist etwas schiefgegangen. Bitte wenden Sie sich dann an die Ford Pannenhilfe.
  • Schrauben Sie den Schlauch ab. Etwas Dichtungsmittel läuft möglicherweise heraus; das ist normal. 
  • Schrauben Sie die Staubschutzkappe wieder auf. Ziehen Sie das Stromversorgungskabel ab. Schrauben Sie die Dichtungsmittelflasche ab. 
  • Stecken Sie diese in einen Plastikbeutel, falls Sie einen haben und legen Sie sie in den Kofferraum. 
  • Fahren Sie zwei bis drei Kilometer, damit die Dichtungsmasse den beschädigten Bereich abdichten kann. 
  • Halten Sie an und prüfen Sie, ob die Reparatur des Reifens geklappt hat. Erhöhen Sie bei Bedarf den Reifendruck mit Ihrem Reifenreparaturset. 
  • TOP-TIPP: Sie nehmen während der Fahrt Vibrationen,unregelmäßiges Lenken oder merkwürdige Geräusche wahr? Fahren Sie langsamer oder halten Sie an und rufen Sie den Ford Pannendienst an. 
  • Fahren Sie, wenn die Panne repariert ist, zu Ihrem nächsten Ford Partner, um einen neuen Reifen zu erwerben. Fahren Sie jedoch nicht weiter als 200 Kilometer. Der Ford Partner entsorgt auch die Flasche mit dem Dichtungsmittel korrekt.

So leicht verwenden Sie das Reifenreparaturset von Ford.

Sollten Sie sich jedoch nicht sicher sein, lesen Sie in der Bedienungsanleitung nach oder wenden Sie sich an Ihren Ford Partner. 

Wenn Sie dieses Video hilfreich finden, sehen Sie sich auch die anderen unserer Tutorial-Serie an: Die Videos werden Ihnen dabei helfen, Ihren Ford in bestem Zustand zu halten und geben Ihnen die Möglichkeit, die zahlreichen Funktionen Ihres Autos zu nutzen.

Icon FORDPASS

Mobilität neu entdecken

Machen Sie mehr aus Ihrem Fahrzeug - mit der FordPass App. Wenn Ihr Ford über ein FordPass ConnectFordPass Dashboard Modem verfügt, können Sie wichtige Informationen zum Fahrzeugzustand direkt auf Ihr Smartphone erhalten oder Ihren Ford aus der Ferne auf- und abschließen. Das Ergebnis: Sie sind gut vernetzt und stets optimal informiert.

FordPass entdecken

IconIn Kürze verfügbar

Icon

Garantieschutz

Icon In Kürze verfügbar

Icon

Ihr Ford Partner

IconIn Kürze verfügbar

Icon

Konnektivität

Icon   IHRE RESERVIERUNGEN

Icon

Reservierungen bearbeiten

Ihre Reservierungsdetails können Sie hier einsehen

Ansehen

Top