Home > Über Ford > Ford Blog > Fahrerassistenzsysteme und unsere verschiedenen Fahrmodi
Blue Ford in motion

Oktober 26, 2020

Wissenswertes über unsere Fahrerassistenzsysteme & Fahrmodi

Fahrerassistenzsysteme unterstützen den Fahrer lediglich. Als Fahrer müssen Sie weiterhin jederzeit aufmerksam sein und die volle Kontrolle über das Fahrzeug haben.

Sicheres Fahren hat für alle Verkehrsteilnehmer oberste Priorität. Darum gibt es immer mehr Fahrerassistenzsysteme, die Autofahrern zum einen das Fahren erleichtern sollen, aber zum anderen auch dazu beitragen können die Straßen für alle Verkehrsteilnehmer sicherer zu machen.

Im Herbst und im Winter müssen Autofahrer zusätzlich mit Hürden, sowie schlechter Sicht, Dunkelheit und nassen und rutschigen Straßen zurechtkommen. Wir stellen euch einige hilfreiche Fahrerassistenzsysteme vor, die euch bei den erschwerten Fahrbedingungen im Herbst und im Winter unterstützen können.

Ausweichassistent (ESA – Evasive Steer Assistance)

Zuerst stellen wir euch den Ausweichassistenten (ESA – Evasive Steer Assistance) vor!

Der Ausweichassistent unterstützt euch vor allem beim Lenken. In gewissen Verkehrssituationen und je nach Geschwindigkeit des Fahrzeugs kann ein Ausweichmanöver helfen schlimmeres zu vermeiden. Gerade im Herbst und im Winter kann euch diese Funktion unterstützen sicherer zu fahren. Durch eingeschränkte Sicht bedingt durch eine schlechte Witterung oder Dunkelheit kann der Ausweichassistent euch in einer brenzligen Situation unterstützen. Oftmals ist es so, dass Fahrer bei diesen Ausweichmanövern nicht stark genug lenken. Um dem vorzubeugen, bietet der Ausweichassistent eine aktive Lenkunterstützung, um in einer solchen Stresssituation den Ausweichvorgang sicher durchführen zu können.

Das Ganze funktioniert so: Ihr gebt den Impuls für den jeweilige Ausweichvorgang – entweder nach links oder nach rechts. Das System erkennt euren Lenkimpuls und berechnet in Sekundenbruchteilen die zusätzlich benötigte Lenkunterstützung für das Ausweichmanöver und unterstützt euch die der Lenkung.

 

Fahrspur-Pilot

Die nächste hilfreiche Funktion, die wir euch vorstellen ist der Fahrspur-Pilot.

Zusätzlich zum Ausweichassistenten kann der Fahrspur-Pilot den Fahrer ebenfalls unterstützen. Der Fahrspur-Pilot hilft euch dabei, euren Ford in der Mitte der Fahrbahn zu halten. Sowohl auf geraden Strecken als auch bei leichten Kurven kann sich eurer Ford mit Hilfe einer Kamera an der Fahrbahnmarkierung orientieren und dieser folgen. Darüber hinaus wird die Kamera von einem Radarsensor unterstützt. Der Radarsensor überwacht das vorausfahrende Fahrzeug und sorgt so dafür, dass euer Fahrzeug die Spur noch besser hält.

So kann diese Funktion euch aktiv dabei unterstützen die Spur zu halten und das sogar bei einer eingeschränkten Sicht oder schlechter Witterung. Wichtig hierbei ist, dass der der Fahrer dabei die Hände am Lenkrad und hat damit zu jeder Zeit die volle Kontrolle behält. Der Fahrspur-Pilot funktioniert bis zur Höchstgeschwindigkeit eures Fahrzeugs.

Der Fahrspur-Pilot ist für eine Vielzahl unserer Modelle verfügbar, unter anderem auch für den Ford Puma, den Ford Focus und den neuen Ford Mustang Mach-E (Stromverbrauch: 19,5 kWh/100 km (kombiniert)Verbrauch RS; CO2-Emissionen im Fahrbetrieb: 0 g/km (kombiniert)Verbrauch RS).

Blue Puma in motion

 

Fernlicht-Assistent

Der Fernlicht-Assistent wechselt automatisch von Fern- zu Abblendlicht, je nach Verkehrslage. Auch ausreichende Straßenbeleuchtung ist ein Grund, abzublenden. Ist die Fahrbahn hingegen frei und entsprechend dunkel, schaltet der Assistent automatisch auf Fernlicht um. Diese Funktion ist immer sehr praktisch – aber vor allem im Herbst und Winter. Mit dem frühen Anbruch der Dunkelheit ist es um so komfortabler, dass der Fernlicht-Assistent automatisch zwischen den verschiedenen Licht-Optionen wechselt.

Parking lot

 

Fahrmodi

Um die Fahrerassistenzsysteme zum komplementieren, gibt es zusätzlich bei einigen Ford Fahrzeugen auch noch die Möglichkeit zwischen verschiedenen Fahrmodi auszuwählen. Die Auswahl der Fahrmodi beeinflusst die Fahreigenschaften eures Fords. Die unterschiedlichen Fahrmodi berücksichtigen individuelle Bedürfnisse und sind auf verschiedene Wetter- und Straßenverhältnissen angepasst. Per Tastendruck ist eine schnelle und einfache Auswahl der unterschiedlicher Fahrmodi möglich. Zusätzlich ist so die Möglichkeit zum einfachen hin-und herschalten der verschiedenen Fahrmodi gegeben.

Interior

 

Zur Wahl stehen je nach Modell diese fünf Einstellungen:

  • Normal
    In dem Fahrmodus „Normal“ ist die Fahrweise auf ein möglichst natürliches Ansprechverhalten und eine angenehme Rückmeldung kalibriert.
  • Eco
    Dieser Fahrmodus unterstützt euch dabei, eine umweltschonende und wirtschaftliche Fahrweise zu erreichen. Unter anderem ist die Kennkurve des Gaspedals sind auf maximale Kraftstoffeffizienz ausgelegt.
  • Rennstrecke
    In diesem Modus sind alle für die Fahrzeugdynamik verantwortlichen Einstellungen sind auf möglichst schnelle Rundenzeiten auf der Rennstrecke optimiert. Die Traktionskontrolle ist deaktiviert und das ESP greift so zurückhaltend ein, dass es auch rennsporttypische Gier- und Querbewegungen zulässt.
  • Sport
    Dieser Fahrmodus erlaubt es euch besonders schnell zu schalten und ermöglicht darüber hinaus eine besonders sportliche Fahrweise. Eine geänderte Abstimmung der Servolenkung liefert mehr Rückmeldung und Kontrolle. Das aktive Motorgeräusch-Regelventil öffnet sich und verleiht dem Fahrzeug eine intensive sportliche Note.
  • Rutschig
    Der Fahrmodus „Rutschig“ eignet sich besonders für Straßen und Wege mit wenig Griffigkeit, wie z.B. nasse und vereiste Straßen. Die Fahrzeugelektronik optimiert dabei insbesondere die Traktion der Räder in Geradeausrichtung, etwa beim Anfahren. Zudem erfolgt eine "passivere" Gasannahme.
  • Unbefestigte Straßen
    Dieser Fahrmodus unterstützt euch bei der Fahrt auf weichen und deformierbaren Oberflächen, wie zum Beispiel auf matschigen Feldwegen. Durch ein gezieltes Eingreifen der Fahrzeugelektronik wird die Fortbewegung auf unbefestigten Straßen optimiert. Auch in diesem Modus erfolgt eine "passivere" Gasannahme.

Diese Fahrmodi sind serienmäßig verfügbar für den Ford Puma und den Ford Focus. Der „Rennstrecken“-Fahrmodus ist nur für ST-Modelle verfügbar.

Unsere Fahrerassistenzsysteme und Fahrmodi sind eine tolle Sache, denn sie tun vor allem eins: Sie unterstützen euch beim Fahren und verbessern euer Fahrerlebnis.

Mehr Informationen zu unseren Fahrerassistenzsystemen findet ihr hier: https://www.ford.de/kaufberatung/informieren/technologien/fahrerlebnis

Top