Home > Service > Betriebsanleitungen & Hilfe > Video-Anleitungen > Wartung & Pflege > Reifendruck messen

Reifendruck richtig messen

Der Reifendruck wirkt sich auf das Fahrverhalten und den Kraftstoffverbrauch aus.

Reifendruck richtig messen

Der Reifendruck lässt sich ganz einfach messen. Das sind gute Nachrichten, denn der richtige Reifendruck ist absolut wichtig. Erfahren Sie hier, wie Sie dabei vorgehen, damit es Ihnen beim nächsten Mal noch einfacher von der Hand gehen wird.

Der Reifendruck kann sich auf das Fahrverhalten unddie Kraftstoffeffizienz Ihres Fahrzeugs auswirken. Er sollte also immer stimmen. So messen Sie ihn:

  • Achten Sie zunächst darauf, dass die Handbremse angezogen und die Zündung ausgeschaltet ist.
  • Sie sollten die Reifen etwa drei Stunden lang abkühlen lassen. Sie erhalten dadurch ein präziseres Ergebnis.
  • Ein Schild im Türrahmen auf der Fahrerseite zeigtden richtigen Luftdruck an. Die Angaben sind in PSI und BAR. 
  • Besorgen Sie sich einen Reifenluftdruckmesser. Es gibt manuelle und digitale Geräte. 
  • Schrauben Sie die Staubschutzkappen von den Reifen ab. Bewahren Sie sie sicher auf! 
  • Drücken Sie das Messgerät auf das Ventil. Daraufhin hören Sie ein kurzes Zischen.
  • Die Zahl auf dem Gerät zeigt den Reifendruck an.
  • TOP-TIPP: Reifen mit falschem Luftdruck nutzen sich schneller ab. Zudem sind sie weniger sicher. Kontrollieren Sie den Reifendruck daher regelmäßig.
  • Sie haben ein Reserverad? 
  • Auch das sollten Sie kontrollieren. 
  • Vergessen Sie nicht, alle Staubschutzkappen wieder fest anzuschrauben. 

So einfach messen Sie den Reifendruck Ihres Fords.

Sollten Sie sich jedoch nicht sicher sein, lesen Sie in der Bedienungsanleitung nach oder wenden Sie sich an Ihren Ford Partner. 

Wenn Sie dieses Video hilfreich finden, sehen Sie sich auch die anderen unserer Tutorial-Serie an: Die Videos werden Ihnen dabei helfen, Ihren Ford in bestem Zustand zu halten und geben Ihnen die Möglichkeit, die zahlreichen Funktionen Ihres Autos zu nutzen.

Top