Diesel - Probleme im Winter

Alle Dieselkraftstoffe enthalten Wachs, das wegen seines hohen Cetanwertes als wichtiger Dieselbestandteil gilt und normalerweise eine Flüssigkeit im Kraftstoff ist. Wenn Dieselkraftstoff jedoch extrem kalt wird, beginnt das Wachs zu kristallisieren. Dieses Problem wird als Wachsen bezeichnet, bei dem Wachskristalle in dem Brennstoff gefrieren, eine Verstopfung in den Kraftstoffleitungen und Filtern verursachen und in einigen Fällen den Kraftstofffilter zusetzen. Dies bedeutet, dass der Motor nur schwer, oder gar nicht gestartet werden kann.

Das Problem tritt häufig bei extremer Kälte auf und neigt dazu, größere Nutzfahrzeuge, mehr als Autos oder Lieferwagen, wegen der exponierteren Motoren zu beeinflussen. Die meisten Diesellieferanten fügen Additive zum Diesel hinzu, um das Risiko des Wachsens jedoch zu verringern.
Wenn Sie ein Problem mit dem Starten Ihres Motors haben, können Sie auf folgende Weise prüfen, ob das Problem noch nicht behoben ist:

1. Motoröl prüfen

• Überprüfen Sie Ihren Ölmessstab, um festzustellen, ob das Motoröl flüssig ist. Das Wachsen im Diesel könnte im Kurbelgehäuse aufgetreten sein. Wenn dies der Fall ist, starten Sie den Motor nicht.

2. Prüfen Sie den Kraftstofffilter

• Wenn der Motor nach einem Ölwechsel nicht anspringt, könnte der Kraftstofffilter mit gefrorenem Wachs blockiert sein. Es wird als weißer oder gelber Rückstand im Kraftstoff sichtbar sein.
 

Wie kann ich das Wachsen (kristalisieren) verhindern?

Der einfachste Weg, das Wachsen zu verhindern, ist, das Fahrzeug irgendwo warm zu parken, z.B. in einer Garage oder Parkhaus. Da dies jedoch nicht immer möglich ist, können Ihnen die folgenden Maßnahmen helfen, das Wachsen bei extrem niedrigen Temperaturen zu vermeiden.

1. Parken Sie das Fahrzeug so, dass der Motorraum windabwärts ist, so dass das Heck die Hauptlast des kalten Windes aufnimmt.

2. Bei extrem niedrigen Temperaturen den Motor immer ca. zehn Minuten im Leerlauf warmlaufen lassen, bevor das Fahrzeug gefahren wird. Dadurch können sich Filter und Rohre vor Beginn der Fahrt aufwärmen.

3. Kontrollieren Sie ob sich Wasser im Kraftstoffsystem abgesetzt hat. (z.B. Kraftstofffilter, Kraftstofftank)

4. Lassen Sie das Fahrzeug nicht zu lange unbenutzt stehen.

5. Halten Sie den Kraftstofftank so voll wie möglich, um Kondensation an den Tankwänden zu vermeiden.

6. Viele Tankstellen liefern Diesel, der für den Winterbetrieb geeignet ist. Tankstellen verkaufen den im Winter bis zu -15 °C geschützten Kraftstoff. Additive sind verfügbar, aber sie sollten mit dem Kraftstoff gemischt werden, bevor es kalt wird, nicht danach. Sie können sich auch auf die Garantie für den Motor auswirken.

Ihr örtlicher Ford-Vertragshändler kann Ihnen Empfehlungen für spezielle Zusätze  geben, die Ihrem Kraftstoff hinzugefügt werden können, um das Einwachsen zu verhindern. Wir empfehlen Ihnen, dies nicht selbst zu versuchen, da Ihr örtlicher Ford-Händler die genaue Art des Zusatzstoffes kennt und weiß, wie viel Sie einfüllen müssen, damit Ihr Motor nicht beschädigt wird.

Zusätzliche Information finden Sie unter:

Zusatzheizungen

Kraftstoffverunreinigung und Wasser in Kraftstoff

KONTAKT

Telefon - 0221 9999 2 999

E-Mail - kunden@ford.com

SOCIAL MEDIA

Facebook - @fordindeutschland

Twitter - @ford_de

Instagram - @forddeutschland

HÄNDLERSUCHE

Ford Partner vor Ort

Top