WIE KÖNNEN WIR BEHILFLICH SEIN?

Bitte geben Sie Ihre Frage ein...
Home > Über Ford > Ford Blog > Akustische Richtungswarnung
Geräusche als intelligente Fahrerwarnungen

März 01,2022

Geräusche als intelligente Fahrerwarnungen

Visuelle Hinweise und Warntöne helfen, uns und unser Fahrzeug sicher durch den Verkehr zu manövrierenFahrzeug zu kontrollieren.. Was wäre aber, wenn die Warntöne die Geräusche potenzieller Gefahren realistisch simulieren würden, so dass Autofahrer genau wissen, woher sie kommen?

Aktuell testen wir eine Technologie, die genau das leisten könnte und mit Hilfe von Tönen im Fahrzeug den Standort anderer Verkehrsteilnehmer oder Fußgänger deutlich anzeigt. Dabei erproben wir auch intuitive Töne – wie z.B. Schritte, Fahrradklingeln und das Geräusch vorbeifahrender Autos - anstelle eines einzelnen Warntons. Erste Tests zeigten, dass Fahrer, die die akustische Richtungswarnung nutzen, potenzielle Gefahren und deren Position wesentlich genauer erkennen.


Unsere Fahrzeuge sind derzeit mit Fahrerassistenzsystemen ausgestattet, die mit einer Reihe von Sensoren erkennen, ob sich Fußgänger, Radfahrer oder andere Fahrzeuge in der Nähe befinden. Diese Technologien warnen optisch und akustisch und leiten bei Bedarf eine Notbremsung ein. Mit Directional Audio Alert gehen diese Warnungen einen Schritt weiter. Wir haben eine Software entwickelt, die anhand der von den Sensoren gelieferten Informationen den passenden Ton auswählt und über den dem Hindernis am nächsten gelegenen Lautsprecher wiedergibt.

Tests in einer simulierten Umgebung zeigten, dass Autofahrer, die durch Directional Audio gewarnt wurden, die Art und Quelle der Gefahr in 74 % der Fälle richtig erkannten. Selbst wenn nur ein normaler Warnton aus dem entsprechenden Lautsprecher ertönte, konnte der Fahrer in 70 % der Fälle die Position des Objekts korrekt identifizieren.

Auf der Teststrecke reagierten die Teilnehmer positiv auf das Geräusch von Schritten, insbesondere wenn dieser intuitive Warnton über einen bestimmten Lautsprecher abgespielt wurde.

Unsere Ingenieure sind überzeugt, dass die Ergebnisse in Zukunft noch verbessert werden könnten, indem 3D-Raumklang ähnlich wie in Kinos und Videospielen verwendet wird, damit die Fahrer die Gefahrenquelle besser erkennen können. Dieses speziell entwickelte '8D'-Raumklangerlebnis zeigt, wie wichtig unser Gehör ist, um Gefahren im Straßenverkehr zu erkennen und darauf reagieren zu können.

"Heutige Warntöne informieren die Fahrer bereits, wenn sie vorsichtig und wachsam sein müssen. Die Technologie von morgen könnte uns sowohl auf die genaue Art der Gefahr als auch darauf aufmerksam machen, woher sie kommt", sagte Oliver Kirstein, SYNC Software Engineer, Enterprise Connectivity, Ford of Europe.

Top