WIE KÖNNEN WIR BEHILFLICH SEIN?

Bitte geben Sie Ihre Frage ein...
Home > Über Ford > Ford Blog > Wir wollen helfen Risiken zu minimieren!
Ford RoadSafe

15 Oktober, 2021

Wir wollen helfen Risiken zu minimieren!

Ob auf dem Weg zur Schule, auf dem Weg zur Arbeit oder beim Wocheneinkauf, wir alle kennen Strecken oder Orte, an denen besondere Vorsicht geboten ist. In einigen Fällen können wir diese Strecken umfahren, damit wir sicherer unterwegs sind.

Mit dem Konzept „RoadSafe“ will Ford Autofahrer auf Gefahrenstellen aufmerksam machen. Und noch mehr: Ford will die Informationen über die Gefahrenstellen mit lokalen Behörden teilen, damit die Gefahrenstelle beseitigt werden kann und alle sicherer unterwegs sind.

Ein speziell entwickelter Algorithmus verarbeitet anonymisierte Daten aus vernetzten Fahrzeugen, Sensoren am Straßenrand und Unfallberichten, um festzustellen, wo eine höhere Wahrscheinlichkeit für Verkehrsunfälle besteht. Diese Informationen können dann auf einer Karte angezeigt werden, um die Risiken zu identifizieren. Mit diesen Daten können Autofahrer übrigens auch vor Strecken mit erhöhtem Verkehrsaufkommen gewarnt werden.

Das „RoadSafe“-Dashboard verfügt über eine „Road Segment Risk Prediction“-Bewertung, die anhand von Farben anzeigt, wo die Wahrscheinlichkeit von Vorfällen höher ist. Rot ist dabei die höchste Risikostufe und Gelb weist die niedrigste Risikostufe aus.

Dieses digitale Tool ist das Ergebnis von vier Jahren Forschung, darunter ein 20-monatiges staatlich finanziertes Projekt, das Ford zusammen mit dem Oxfordshire County Council, der Loughborough University und den künstliche Intelligenz-Sensorspezialisten Vivacity Labs mit Unterstützung von Transport for London und Innovate UK durchgeführt hat.

So wurden die erforderlichen Daten gesammelt: Die vernetzten Fahrzeuge zeichnen Fahrereignisse wie Bremsen, Lenken und Beschleunigen auf, während Sensoren von Vivacity Labs am Straßenrand die Bewegungen von den verschiedenen Verkehrsmitteln verfolgen.

Die Kombination von Fahrzeug- und Sensordaten kann dabei helfen, eine Vielzahl von Gefahren zu erkennen, z. B. Orte, an denen Fahrzeuge zu nah an Radfahrern vorbeifahren; eine schlecht gelegene Bushaltestelle, die zu Verkehrsstaus führt und schlecht gestaltete Infrastruktur wie Kreisverkehre und Kreuzungen, die Verwirrungen und Beinahe-Unfälle verursachen.

Ford Roadsafe Screen

 

„In jeder Stadt gibt es Gebiete, in denen die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls höher ist, sei es aufgrund eines schlecht platzierten Schilds, eines nicht reparierten Schlaglochs oder an Kreuzungen, die für weniger Verkehrsaufkommen entworfen worden sind. Jetzt kann Ford die Problembereiche lokalisieren, sodass die Fahrer darauf aufmerksam gemacht werden und die Behörden darauf eingehen können. "

Jon Scott, Projektleiter, City Insights, Ford Mobility, Europa

Unsere Überzeugung: „RoadSafe“ kann die Zahl der Verkehrsunfälle signifikant senken, wenn es in mehr Groß- und Kleinstädten zum Einsatz käme.

Top