Home > Über Ford > Ford Blog > Ford Mitarbeiter sind ehrenamtlich für Betroffene der Flutkatastrophe unterwegs
Ford Logo on blue car

30 August, 2021

Ford Mitarbeiter sind ehrenamtlich für Betroffene der Flutkatastrophe unterwegs

Auch einige Wochen nach der Flutkatastrophe wird vielerorts Unterstützung für Aufräum- und Sanierungsarbeiten benötigt. Bis heute sind fast 800 Ford Mitarbeiter ehrenamtlich im Rahmen der Fluthilfe unterwegs, um den Betroffenen vor Ort direkt zu helfen.

Ford hat einen „Helfer-Shuttle“ für Mitarbeiter eingerichtet, um Flutopfer vor Ort schnell zu unterstützen und die Verkehrs- und Parkplatzsituation zu entlasten. So sind die Ford Mitarbeiter unter anderem im Ahrtal, in Erftstadt oder in Bad Münstereifel im Einsatz und legen Hand an.

Men next to the Ford Van


Zu Beginn der Flutkatastrophe stand das Aufräumen und das Entfernen vom Schlamm im Vordergrund, mittlerweile geht es eher um Sanierungsarbeiten, wie das Einreißen feuchter Wände oder das Entfernen von Putz und Estrich. Der nächste Schritt werden Wiederaufbaumaßnahmen sein.
 

Man working on construction in Ford Car


Inzwischen flossen insgesamt mehr als 6.300 Arbeitsstunden im Rahmen des ehrenamtlichen Ford Programms „Community Involvement“ in die Hilfe für die Betroffenen vor Ort ein.

Neben dem andauernden großen Engagement der Ford Mitarbeiter, wurden auch knapp 200 Fahrzeuge unentgeltlich an Hilfsorganisationen und Menschen, die ihr Fahrzeug in den Fluten verloren haben, übergeben. Um zusätzlich auch für finanzielle Entlastung zu sorgen, unterstützt Ford die große Benefiz-Show „Macht Stark“, die mit bekannten Künstlern am Montag, dem 23 August in Köln stattfand. Alle Einnahmen der Benefiz-Show gehen an die Aktion Lichtblicke eV, sowie die stark von der Flut betroffene Stadt Schleiden.

An dieser Stelle möchten wir allen Helfern danken und wünschen allen Betroffenen viel Kraft und alles Gute. 

Top