Home > Über Ford > Ford Blog > Automatisierter Parkservice
Ford Mustang Mach-E Härtetest: Wir zeigen euch wie tough er ist

9 September, 2021

Parken auf neuem Niveau mit automatisiertem Parkservice

Manchmal kann die Suche nach einem Parkplatz eine echte Herausforderung sein. Minutenlang kreist man durchs Parkhaus und wenn endlich eine freie Lücke gefunden wurde, scheint sie zu eng.

Die Lösung: Ein automatisierter Parkservice kann Fahrern ermöglichen, ihr Fahrzeug ganz bequem über eine App einzuparken, ohne dabei im Fahrzeug sitzen zu müssen und ohne Schäden an anderen in der Nähe parkenden Fahrzeugen zu riskieren. Die Technologie, die sich derzeit in Entwicklung befindet, könnte auch um weitere nützliche Funktionen erweitert werden, wie z.B. um den autonomen Besuch einer Waschanlage oder Ladestation oder um den Kofferraum als Ablageort für Pakete aus der Online-Bestellung zu nutzen.

Beim automatisierten Parkservice kann der Fahrer sein Fahrzeug in einem ausgewiesenen Bereich abstellen und mit der FordPass App¹ die Suche nach einem freien Parkplatz starten. Die Sensortechnik im Parkhaus übernimmt dabei die Steuerung des Fahrzeugs und regelt den gesamten Verkehr innerhalb des Parkbereichs.

Wenn es wieder nach Hause gehen soll, fordert der Fahrer über die FordPass App einfach die Rückkehr des Fahrzeugs in den vorgesehenen Bereich an. So muss niemand mehr herumirren, um das abgestellte Auto zu finden und lange Fußmärsche durchs Parkhaus werden vermieden.

Die in Zusammenarbeit mit Anbietern von Parkraum-Infrastrukturen und Technologiepartnern wie Bosch entwickelte Lösung für automatisiertes Parken, kann durch die Installation von Sensoren in bestehenden oder auch beim Bau neuer Parkhäuser eingesetzt werden.

Die Technologie eignet sich für Fahrzeuge, die über ein Automatikgetriebe, eine elektronische Stabilitätskontrolle, eine elektrische Parkbremse und eine Lenkunterstützung verfügen. Alles, was das Fahrzeug zusätzlich benötigt, ist eine intelligente Kommunikationseinheit.

„Unsere Vorführung auf der IAA zeigt: Autonomes Parken könnte aus technischer Sicht längst Realität sein und öffnet die Türen für Services, deren Vorteile weit über Komfort und Zeitersparnis hinausgehen", betont Joseph Urhahne, Spezialist für die Entwicklung und Umsetzung Automatisierter Fahrtechnologien bei Ford Europa. "Ganz gleich ob am Flughafen, in der Innenstadt oder in Sportarenen: Der fahrerlose Parkvorgang erhöht die Effizienz, erleichtert die bargeldlose Abrechnung und sorgt mit kontaktloser Ein- und Ausfahrt für ein Plus an Sicherheit. Die Zeiten, als Autos auf der Suche nach einem geeigneten Abstellplatz endlos im Parkhaus ihre Kreise zogen, könnten schon bald der Vergangenheit angehören.“

¹Die FordPass App ist für ausgewählte Smartphone Betriebssysteme als Download verfügbar. Abhängig von Ihrem Mobilfunkvertrag können Kosten entstehen.

Die Nutzung von FordPass Connect ist 10 Jahre ab Erstzulassung des Fahrzeugs kostenfrei. Davon ausgeschlossen sind Informationen für Live Traffic und „Lokale Gefahrenwarnung“ (falls verfügbar), die ab Erstzulassung 12 Monate kostenfrei sind. Diese Dienste können im Anschluss auf Wunsch kostenpflichtig verlängert werden. Die Verfügbarkeit der Dienste ist abhängig von der Netzabdeckung und kann je nach Ort und Wetterbedingung abweichen. Damit Live Traffic funktioniert, wird Ford SYNC 3 in Verbindung mit einem Ford Navigationssystem im Fahrzeug benötigt.

Top